Alarmanlagen: Im Fall bei Diebstahl und Brand

Alle zwei Minuten geschieht irgendwo in Deutschland ein Einbruch, ob im eigenen Haus, Auto oder in Firmen. Die Kriminalität schläft nie und entwickelt sich, was die Einbruchsmethoden angeht immer weiter. Wenn der Dieb nun das Fenster aufhebeln, die Glasdichtung durchstechen, oder ganz einfach das Türschloss durch Lockpicking aufschließen kann und hereinspaziert, kann die Sicherheit der Wertgegenstände, die sich zu dem Zeitpunkt im Haus befinden nicht gewährleistet werden. Von daher trägt heutzutage der Schutz des Eigentums mithilfe neuster Technik höchste Priorität.

Schwachstellen des eigenen Heims können vom Täter schnell erkannt und ausgenutzt werden. Eine Alarmanlage stellt aus diesem Grund das beste Mittel für dieses Übel dar. Sie soll durch laute Geräusche Diebe abschrecken, im Notfall die Polizei alarmieren können und dabei helfen das Einbruch Verfahren zu rekonstruieren. Händler für Alarmanlagen bieten verschiedene Ausführungen und Varianten an, um genau die richtige Alarmanlage für das Haus bieten zu können.

Alarmeinrichtungen mit neuster Technik

Eine hohe Sicherheit für Türen und Fenster garantiert eine über Funk Ferngesteuerte Alarmeinrichtung vom Händler. Mithilfe eines Sensors wird überprüft und registriert ob ein Fenster oder eine Tür geöffnet oder verschlossen ist oder auf kipp steht. Wird am Steuerungsgerät die Sicherheitssperre aktiviert, startet sie Sirene sobald irgendeine Tür oder ein Fenster im Haus geöffnet wird. Praktisch ist hierbei auch die einfache Installation des Systems, da kein Kabelverlegen nötig ist.

Die Variante der Videoüberwachung kann um das ganze Haus installiert werden und registriert alle Bewegungen die Nachts um das Haus getätigt werden. Durch ein intelligentes System kann die Kamera zwischen Tier und Mensch unterscheiden und somit erst im entscheidenden Moment den Alarm auslösen.

Schutz vor Rauch und Feuer

Doch nicht nur kriminelle Verbrecher, sondern auch ein unbeabsichtigtes Feuer kann das Heim und die Bewohner schnell in Gefahr bringen. Wird beispielsweise der Feueralarm mithilfe eines Rauchmelders aktiviert, so tritt das System schnellstmöglich in Kraft, indem das Licht im ganzen Haus eingeschaltet wird und alle Rollläden abrupt hochfahren. Damit soll eine einfachere Flucht aus dem Haus gewährleistet werden. Zudem werden die Sicherheitskräfte aufgerufen schnellstmöglich Hilfe am entsprechenden Ort zu leisten.