Tapezieren

Die alte Wand hängt in ihren letzten grauen Zügen und sieht erbärmlich aus. Es hilft alles nichts ein Tapetenwechsel muss her. Doch wie funktioniert tapezieren? Zu aller erst muss die alte Tapete runter und die Wand muss trocken, fest und glatt sein. Um das Tapezieren zu erleichtern können Sie sich einen Tapeziertisch besorgen. Dann kann das Tapezieren beginnen. Als Erstes schneiden die die Tapetenbahnen für die Wände zurecht, geben Sie jeder Bahn 10 cm Länge zusätzlich. Rühren Sie dann zum Tapezieren den Kleister an und bestreichen damit die Rückseite der Tapete. Anschließend muss der Kleister einweichen. Schlagen Sie hierzu das obere Ende zu 2/3 und das untere Ende zu 1/3 um. Entfalten Sie nun zum Tapezieren den oberen Abschnitt und beginnen am Fenster. Lassen Sie dabei oben ein Teil der Tapetenbahn überstehen und drücken sie an die Wand. Als nächster Schritt beim Tapezieren entfalten Sie die Tapetenbahn vorsichtig nach unten und verschieben sie solange bis sie senkrecht sitzt. Mit der Tapetenbürste streichen sie nun von oben nach unten und von der Mitte nach außen über die Bahn. Zum Abschluss muss noch der Überstand abgeschnitten werden et voilá!